Artikel Abo  

   
Kirche.jpg
   

Kalender  

Letzter Monat Februar 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 5 1 2 3 4 5
week 6 6 7 8 9 10 11 12
week 7 13 14 15 16 17 18 19
week 8 20 21 22 23 24 25 26
week 9 27 28
   

die nächsten Termine  

Di Feb 28 @08:00 - 08:30
Hl. Messe
Mi Mär 01 @15:00 - 15:30
Hl. Messe
Fr Mär 03 @08:00 - 08:30
Hl. Messe
So Mär 05 @09:30 -
Hl. Messe
   

Eucharistiefeier zum silbernen Professjubiläum von Pater Sebastian OCD

Bewertung:  / 3
SchwachSuper 
Details

Syro malabarischer Ritus

Am Sonntag, 21. August 2016, feierte Pater Sebastian im Syro-malabarischen Ritus sein silbernes Professjubiläum in St. Christophorus. In der vollen Kirche hatten wir alle eine schöne gemeinsame Eucharistiefeier. Für die Gemeinde war es eine ganz neue Erfahrung, da der Verlauf der Eucharistiefeier sich deutlich vom uns bekannten Ritus unterscheidet. Im Vorfeld machte sich das auch schon durch die Frage an Pfarrer von der Heide bemerkbar: "Ist das auch eine gültige katholische Messe?"

Die Wurzeln der Syro-Malabarischen Kirche gehen zurück auf den Apostel Thomas, der im Jahre 52 n. Chr. nach Indien kam. Die Bezeichnung "Syro-Malabar" entstand erst sehr spät. Das Wort "syro" steht für die Verbindung zur syrischen Kirche und "Malabar" ist der Name des Küstengebietes in Süd-West-Indien, wo der Apostel Thomas missionierte.

In der Syro-Malabarischen Liturgie wird besonders die Opfergabe Jesu am Kreuz, die in der Auferstehung vollendet wurde, betont. Stark entfaltet sind der Lobpreis und die Danksagung an die Dreifaltigkeit. Als erstes sind wir Sünder und nicht würdig, vor dem Allerheiligsten zu stehen und ihn zu erfahren. Darum erbitten wir immer wieder sein Erbarmen und seine Vergebung. Wie in allen ostkirchlichen Liturgieen ist die Verehrung des Heiligen Geistes sehr bedeutend in der Liturgie der Thomas-Christen.

Das St.-Thomas-Kreuz ist das Zeichen der Thomas-Christen. Die symbolischen Darstellungen dieses Kreuzes sind:

  1. Drei steinerne Stufen symbolisieren das Leiden Christi auf Golgotha.
  2. Lotusblüte: Der Fuß des Kreuzes steht in einer Lotusblüte. Die Lotusblüte ist in den Religionen der Hindus und Buddhisten ein heiliges und wichtiges Symbol.
  3. Die vier Arme des Kreuzes enden in Blütenknospen. Diese Knospen sind Zeichen für die Auferstehung und das neue Leben.
  4. Die Taube auf der Spitze des Kreuzes ist das Zeichen für das Wirken des Heiligen Geistes.
   

Pfarrbüro  

Unser Büro ist zu diesen Zeiten geöffnet:

Montag
08:00 - 11:00 Uhr
Mittwoch
15:00 - 17:30 Uhr

Mehr Infos hier

   

Newsletter abonieren  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 201 Gäste und keine Mitglieder online

   
© Sankt Christophorus Delmenhorst